AGB

1

ALLGEMEINES

Zwischen dem Mieter und den Vermietern der Ferienwohnung (Schönbrunn Living - Thomas Müller-Hartburg) wird quasi ein Mietvertrag abgeschlossen. Mit der Buchung bzw. mit dem Auftrag zur Anmietung der Ferienwohnung erkennt der Mieter die folgenden Allgemeinen Miet- und Stornobedingungen als verbindlich an.

Wir vermieteten vollständig möblierte, zweckmäßig ausgestattete Wohnungen in unterschiedlichen Größen in sehr guter Lage in 1130 Wien, in der Lainzer Straße 25.

Es werden jedoch keine Dienstleistungen eines Tourismusbetriebes (Frühstück, tägliche Reinigung, Transfer, usw.) angeboten. Wir sind kein Hotelunternehmen und es gibt auch keine Rezeption oder allgemeine Aufenthaltsräume im Gebäude und außerhalb der von Ihnen gemieteten Wohnung.

Unsere Wohnungen befinden sich in einem normalen Wiener Wohnhaus, die Mieter verpflichten sich, strikt die Hausordnung einzuhalten. Wir ersuchen Sie höflichst, im Stiegenhaus keinen Lärm zu machen, in der Wohnung nach 22:00 Uhr alle Geräte auf Zimmerlautstärke zu stellen und nicht in der Wohnung zu tanzen oder zu springen. Bitte nehmen Sie Rücksicht auf die Mitbewohner des Hauses und deren Ruhebedürfnis.
Für die sichere Verwahrung von Wertgegenständen ist der Mieter selbst verantwortlich. Wir haften nicht für Diebstahl, Verlust oder Beschädigung von Eigentum oder Verletzungen und Erkrankungen des Mieters.

Wir sind stets bemüht unsere Apartments in einwandfreiem Zustand zu erhalten. Dennoch kann ein Mangel während Ihres Aufenthaltes auftreten, oder es kann einmal vorkommen, dass wir einen Mangel trotz regelmäßiger Kontrolle übersehen haben. Etwaige Beschwerden oder Mängel können Sie uns gerne jederzeit mitteilen, damit wir so schnell wie möglich die Behebung des Problems veranlassen können. Sie können aus solchen Mängeln jedoch keine Rechtsfolgen ableiten.

In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass durch einen Fehler in unserem EDV System oder durch unvorhersehbare Unbenützbarkeit die gemietete Wohnung nicht zur Verfügung steht. Wir werden uns bemühen, Ihnen in diesem Fall eine in etwa gleichwertige oder höherwertige Wohnung zum selben Preis anzubieten, diese Wohnung kann auch an einem anderen Standort sein. Wir leisten jedoch keinen Schadenersatz in diesem Fall.

2

VERTRAGSABSCHLUSS

Der Reservierungsauftrag durch den Mieter und die Buchungsbestätigung durch den Vermieter kann per Post, Email oder telefonisch erfolgen. Mit der Buchungsbestätigung erhält der Mieter Angaben über die Zahlung und Höhe des Mietpreises und Angaben über die den Termin des Aufenthaltes in der Ferienwohnung. Mit Eingang der unter Punkt 2. genannten Zahlung durch den Mieter und Versenden einer Bestätigung wird der Mietvertrag für beide Seiten rechtsverbindlich.

Nur nach einer positiven Rückbestätigung der Buchung nach bereits erfolgtem Mieteingang ist die Wohnung für den Interessenten fix reserviert.

Die Zahlung eines etwaigen anderen Interessenten wird umgehend retourniert, durch die Retournierung der Zahlung und einer negativen Rückbestätigung können keine Rechtsfolgen abgeleitet werden, es kann auch kein Ersatz oder dergleichen vom Vermieter gefordert werden.

Der Mieter erklärt sich für die vertraglichen Verpflichtungen aller mitreisenden Personen verantwortlich.

3

FÄLLIGKEIT UND ZAHLUNG

Der Interessent für die Ferienwohnung erhält ein Buchungsangebot (meist in Form eines Emails ), für eine fixe Buchung ist dann eine prompte Bezahlung in Höhe von 100% des vereinbarten Mietpreises zu leisten.

Die Miete für die gesamte Mietzeit ist also stets im Voraus zu zahlen. Nach Eintreffen der Zahlung am Konto wird im positiven Fall eine Bestätigung an den Interessenten (Mieter) per Email gesendet. Erst nach dieser Zusage bzw. positiven Rückbestätigung seitens des Vermieters ist die Wohnung fix für den Interessenten (Feriengast) reserviert, im negativen Fall , also einer Ablehnung wird der Mietpreis umgehend retourniert.

Solange keine Zahlung durch den Interessenten erfolgt ist und keine positive Bestätigung durch den Vermieter verschickt wurde, ist der Vermieter berechtigt, für die Wohnung andere Feriengäste zu suchen und an diese zu vermieten.

Für kurzfristige Buchungen können gesonderte Zahlungsbedingungen schriftlich vereinbart werden. Eine Änderung der Bedingungen / der Mietvereinbarung ist nur schriftlich im Einverständnis mit dem Vermieter möglich.

4

KÜNDIGUNG UND VORZEITIGE BEENDIGUNG DES MIETVERTRAGES SEITENS DES MIETERS

Für Kündigung und Beendigung des Mietvertrages vor Ablauf der befristeten Mietzeit gelten die folgenden Bestimmungen:

1) Schriftliche Kündigung
Die Kündigung hat zu ihrer Wirksamkeit schriftlich gegenüber dem Vermieter zu erfolgen. Im Streitfall hat der Mieter nachzuweisen, dass er die Kündigung erklärt hat.

2) Rücktritt vom Vertrag / Stornierung / Änderung
Der Gast kann jederzeit vor Reisebeginn durch Rücktrittserklärung gegenüber dem Vermieter vom Vertrag zurücktreten. Der Rücktritt ist schriftlich zu erklären. Eine kostenlose Stornierung ist, unabhängig vom Buchungsdatum, grundsätzlich möglich, soweit diese bis spätestens 2 Wochen vor dem gebuchten Anreisetermin schriftlich bei Schönbrunn Living eingehen. Ausnahmeregelungen werden vom Leistungsträger direkt mit dem Gast schriftlich vereinbart.

Stornobedingungen :
Stornierungsgebühren bei Nichtanreise (No SHOW) bzw. Rücktritt / Änderung belaufen sich in Abhängigkeit des Zeitpunkts der Stornierung vor Mietbeginn nach dem Gesamtmietpreis in Euro wie folgt:
- bis 2 Wochen vor Mietbeginn: 10 %
- ab 2 Wochen vor Mietbeginn: 100 %

Änderungen der ursprünglich vereinbarten Mietdauer und des Mietpreises sind nur in schriftlicher Absprache zwischen dem Mieter und dem Vermieter gültig.
Für solche Änderungen gelten dieselben Fristen wie bei Stornierung, Änderungen sind nur bis 2 Wochen vor Mietbeginn kostenfrei durchführbar.

3) Bei vorzeitiger Abreise des Mieters

Wenn der Mieter kündigt, indem er nach Antritt des Mietverhältnisses vorzeitig, also vor dem vertraglichen Mietende, abreist so steht dem Vermieter die gesamte Mietsumme zu und die vorstehende Regelung findet entsprechende Anwendung.

4) Bezahlung des Mietpreises

Für eine fixe Reservierung ist die Bezahlung von 100 % des Gesamtmietpreises erforderlich. Bei nicht prompter Einzahlung kann der Vermieter die Wohnung anderweitig vergeben.

Nur bei kurzfristigen Buchungen kann auch eine andere Vereinbarung in Schriftform (Brief, Email) getroffen werden.

5

MIETDAUER

Die Mietdauer ist im Mietvertrag festgelegt. Die Anreise (Check-In) erfolgt zwischen 14 Uhr und 22 Uhr, die Abreise bis spätestens 12 Uhr (Check-Out). Abweichungen hiervon sind nur nach Absprache und schriftlich möglich.
6

LEISTUNGEN UND PREISE

Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung des Vertrages oder der Buchungsbestätigung. Die Leistungsbeschreibung im Internet wurde nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt, für eingeschlichene Fehler wird aber keine Gewähr übernommen.

Das Mietobjekt darf nur von der in der Bestätigung angegebenen Personenzahl bewohnt werden. Kinder gelten dabei als Personen. Der Vermieter behält sich vor, die Preise für die angebotenen Ferienwohnungen kurzfristig zu ändern, um Belegungslücken zu füllen, bereits bestehende Vermietungen und die zugehörigen Mietverträge und Buchungsbestätigungen bleiben in diesem Falle unverändert.

Der Mieter kann aus einer zwischenzeitlichen Preisänderungen keine Forderungen dem Vermieter gegenüber ableiten.

7

HAFTUNG

Der Mieter haftet für die durch ihn oder mitreisende Personen verursachten Personenschäden sowie Sachschäden und Verlust der Mietsache, der Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände, sofern sie den normalen gebrauchsüblichen Verschleiß bei sorgsamem Umgang übersteigen. Eltern haften für ihre Kinder. Der Vermieter übernimmt keine Haftung bei Diebstahl, Feuer- und Wasserschäden am Eigentum des Mieters.

Schäden in der Wohnung, an den Installationen oder an den Einrichtungsgegenständen sind umgehend – so schnell wie möglich – dem Vermieter zu melden. Durch Verheimlichen oder Vertuschen können weitere Forderungen seitens des Vermieters entstehen (etwa wenn eine Weitervermietung nach Abreise des Mieters durch den Schaden behindert oder verzögert wird).

Bei sofortiger Meldung eines Schadens wird der Vermieter immer versuchen, eine kulante Regelung zu finden.

8

PFLICHTEN DES MIETERS

Der Mieter verpflichtet sich, die Ferienwohnung einschließlich aller darin befindlichen Geräte pfleglich zu behandeln. Alle Schäden, die durch den Mieter oder mitreisende Personen oder seinen Besuchern verursachten werden, sind dem Vermieter sofort anzuzeigen und zu melden. Beschädigte Teile der Ausstattung sind vom Mieter selbst wieder zu beschaffen. Alternativ kann auch der entstandene Schaden ersetzt werden. Im letzten Fall wird zzgl. zum entstandenen Schaden eine Bearbeitungsgebühr von min. 10,00 Euro / max. 50,00 Euro berechnet.

Das Mitbringen von Haustieren ist nicht gestattet.
Die Nutzung von Schlafsäcken ist nicht erlaubt.
Anfallender Müll ist in die dafür bereitstehenden Behälter zu entsorgen.

Beim Check-Out ist darauf zu achten, dass alle Fenster und Türen fest verschlossen und dass alle elektronischen Geräte ausgeschaltet sind.
Falls der Reinigungsaufwand für die Endreinigung ein normales Maß übersteigt (etwa nach einer Partynacht oder übermäßiger Verschmutzung, verdreckten Teppichen, Vorhängen, verschütteter Getränken, Fußabdrücken und dergleichen) so können dem Mieter nachträglich weitere Reinigungskosten in Rechnung gestellt werden.

Der Vermieter haftet nicht für Schäden wie Einbruch oder Diebstahl am Eigentum des Mieters.

9

GEWÄHRLEISTUNG

Sollten beim Bezug der Ferienwohnung Mängel festgestellt werden, so sind diese unverzüglich dem Vermieter zu melden.

Wird der Aufenthalt infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt und leistet der Vermieter innerhalb einer angemessenen Frist keine Abhilfe, so ist der Mieter zur Mietminderung oder Kündigung berechtigt. Die Kündigung des Mietvertrages ist des Weiteren möglich, wenn die Nutzung durch höhere Gewalt wie Naturkatastrophen, Feuer etc. erheblich erschwert oder gefährdet wird.

Der gezahlte Mietpreis für die Restdauer des Mietverhältnisses wird in diesem Fall zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

10

KÜNDIGUNG SEITENS DES VERMIETERS

Der Mietvertrag kann ohne Einhaltung einer Frist seitens des Vermieters gekündigt werden, wenn Mieter oder mitreisende Personen sich in störender Weise so verhalten, dass ihr Verbleiben in der Ferienwohnung den Nachbarn des Hauses nicht zugemutet werden kann. Ebenso ist die Aufnahme von zusätzlichen Personen ohne Absprache mit dem Vermieter ein sofortiger fristloser Kündigungsgrund.
11

HAUSORDNUNG

Die im Haus aufliegende Hausordnung (online unter www.schoenbrunn-living.at/hausregeln) ist zu beachten, insbesondere die üblichen Ruhezeiten von 22 bis 8 Uhr.
12

REISEVERTRAGSRECHT

Der Vermieter ist kein Reiseveranstalter. Die Vorschriften zum Recht des Reiseveranstalters einschließlich seiner Haftung finden daher keine Anwendung.
13

INHALT DES ONLINEANGEBOTES

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich.

Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

14

SALVATORISCHE KLAUSEL

Sollten einzelne Bestimmungen der Allgemeinen Miet- und Stornobedingungen nichtig, unwirksam, anfechtbar oder undurchführbar sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die Parteien werden sich dann um eine zulässige Bestimmung bemühen, die der beabsichtigten Regelung möglichst nahekommt.
15

ERFÜLLUNGSORT UND GERICHTSSTAND

Der Erfüllungsort für alle Ansprüche aus dem Mietverhältnis ist Wien. Der ausschließliche Gerichtsstand ist das zuständige Amtsgericht in Wien.